Korrekt bedeckt: Montagetipps für elastische Fertigboden-Elemente

Wie alle Fußbodenbeläge weisen auch elastische Vinyl-, Kork- und Linoleumfertigelemente materialspezifische Eigenschaften auf, die es bei der Montage zu berücksichtigen gilt. Vieles ist dem Tischler und Schreiner bereits von ähnlichen Produkten aus Holz und Holzwerkstoffen, wie Parkett, Laminat und Massivholz bekannt.

Generell sind zunächst immer die Maßgaben, Anforderungen sowie Montage- und Verlegeanleitungen der Fußbodenhersteller und Hilfsstofflieferanten bindend. Im Zweifelsfall sollte Fragen vorab immer mit dem Hersteller oder Ihrem HolzLand-Fachhandelspartner geklärt werden. Im Allgemeinen gilt:

Akklimatisierung

Fußbodenelemente vor der Verlegung zur Klimatisierung in geschlossener Originalverpackung über einen Zeitraum von einigen Tagen bei einer Temperatur von 18 – 22°C, Luftfeuchte 50 – 60 % vollflächig aufliegend und waagerecht im Raum, in dem verlegt werden soll, lagern.

Untergrund

Verlegung auf Untergrund, der gem. DIN 18365 auf Belegreife geprüft und ausgeführt wurde. Dieser muss sauber, rissfrei, stabil, eben und trocken sein. Die Ebenheit des Untergrundes muss den Anforderungen der DIN18202 (Toleranzen im Hochbau) entsprechen. Bei mineralischen Untergründen Dampfsperren anordnen (Schutz gegen Feuchtigkeit und Verbesserung der ungehinderten Schwimmfähigkeit).

Die Verlegung auf einem anderen, festen Unterboden aus bspw. Dielen, Holzfaserplatten oder Gipselementen ist grundsätzlich möglich, wenn diese nicht federnd sind oder ausgetretene Dielen beinhalten. Eine Verlegung auf Teppichboden wird nicht empfohlen. Spanplatten und Holzfußböden können gegebenenfalls geschliffen werden.

Randabstände/Bewegungsfugen

Die Produkte werden schwimmend verlegt. Dehnungsfugen zu festen Bauteilen gem. Herstellervorgaben einhalten. Raumtrennfugen aus dem Unterboden übernehmen. Ggf. Bewegungsfugen beim Überschreiten her- stellerseitig vorgegebener max. Flächen anordnen.

Feuchtraumeinsatz

Korkfertigparkett ist für Nassbereiche nicht geeignet. Vinyl aus Vollmaterial (Massivvinyl) ist für die Verwendung in Spritzwasserbereichen und Feuchträumen geeignet (Vinyl mit HDF-Trägerplatte nicht). Linoleumparkett ist unempfindlich gegen kurzzeitige Feuchteeinwirkung (bspw. Nassreinigung) ist aber für den Einsatz im Feuchte-/Nassbereich (Bad) nicht geeignet.

Fußbodenheizung

Die Verlegung auf Fußbodenheizung (Warmwasser) ist i. A. problemlos möglich.

Nutzung und Pflege

Die meisten Fußbodenelemente werden mit einer hochwertigen Erstbeschichtung in Industriequalität ausgestattet. Bei Kork kann ein Ersetzen/Auffrischen der Beschichtung die Lebensdauer erhöhen. Bei allen Fußböden sollte dem Kunden immer eine produktbezogene Reinigungs- und Pfleganleitung übergeben werden.

Besonderheiten elastischer Beläge

Linoleum- und Korkbodenbeläge haben materialbedingt einen typischen Eigengeruch im Auslieferungszustand, der sich bei ausreichender Belüftung in kurzer Zeit abbaut. Je nach Dauer und Intensität des Lichteinfalls kann die Kork-Oberfläche zu leichten Farbveränderungen neigen, bei Linoleum ist dieser Vorgang („Abbau des Reifeschleiers“) spätestens nach einigen Wochen abgeschlossen.

Redaktion: Technische Medien, Christian Meyer

Anfahrt & Kontakt
Stand: 06.08.2022

Wir sind Ihr Partner

Großes Angebot & Ausstellung
Viele zufriedene Kunden
100 Jahre Erfahrung mit Holz

Folgen Sie uns

Geprüfte Seite

Sicher bezahlen

10€ Newsletter-Gutschein sichern!*

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Tipps und Aktionen mehr.

*Ab einem Mindestbestellwert von 300 € online einlösbar. Pro Kunde und Bestellung ein Gutschein, nicht kombinierbar mit anderen Rabatt-Aktionen. Nicht einlösbar auf ausgenommene Hersteller. Der Gutschein ist ab Erhalt 21 Tage gültig.

Kontakt Standort Newsletter Kataloge

Teilen

Teilen Sie diese Seite oder diesen Artikel mit Ihrer Familie, Freunden oder Bekannten!

WhatsApp Messenger

Diese Links verweisen auf Funktionen externer Anbieter. Dementsprechend gelten die jeweiligen Datenschutzbestimmungen.